Mittwoch, 3. August 2011

Heute: 5 min Im Dreck wühlen

DANKE! DANKE! DANKE!  .... für euer Verständnis, eure Geduld und eure lieben Worte!


Ich will mich aber gar nicht großartig mit dem Vorwort aufhalten, denn ihr seid doch bestimmt ganz wild darauf, wieder eine neue Aufgabe zu bekommen, oder etwa nicht?

In meiner Küche steht auch die Waschmaschine. Also bleibe ich thematisch in der Küche. Sollte eure woanders ihren Platz haben, dann hopsen wir halt ein bißchen. Heute geht es dem Fusselsieb an den Kragen. Wie .... ihr wißt nicht, wo sich das befindet und habt es auch noch nie gereinigt? Dann wird es Zeit!


  1. Zur Waschmaschine begeben. Vorher noch eine Schüssel schnappen, denn meist läuft noch ein bißchen Wasser aus.
  2. Fusselsieb suchen. Wer sich so gar nicht auskennt, nimmt die Gebrauchsanweisung zur Hand. Die solltet ihr aber finden, denn dieses hier habt ihr ja schon erledigt. Schüssel unterstellen.
  3. Nun das Sieb herausnehmen und im Waschbecken reinigen. Schreibt gerne mal, was bei euch noch so zum Vorschein kommt. Kann ein bißchen ekelig sein, muß aber erledigt werden, sonst Maschine irgendwann kaputt.
  4. Nun das saubere Sieb wieder einschrauben.
  5. FREUEN!

Und falls jemand den KZW vermißt... stellt ihn euch auf 5 min!


Eure Ordnungshüterin

Kommentare:

  1. Willkommen zurück :-)
    *hüstel* meine Waschmaschine ist bereits Fusselsiebgereinigt... weil ich neulich Lego gewaschen habe und der Kopfkissenbezug aufgegangen ist *seufz*
    Beim reparieren der WaMa hat der Superpapa dann auch gleich das Fusselsieb gereinigt.... (Und BH-Bügel meiner Vorgängerin- seiner Freundin von vor 10 Jahren ;-) - herausgefischt :-) )

    AntwortenLöschen
  2. Mein Fusselsieb ist nun auch gereinigt. Ich habe einen Hemdknopf und eine Haarspange rausgeangelt. Aber es hat sich schon gelohnt. Meine Waschmaschine steht übrigens auch in der Küche.

    liebe Grüße Melanie
    www.melaniestrickt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm ... ich muss zugeben ... ich muss dann heute mal die Gebrauchsanweisung studieren ... mein Fusselsieb und ich - wir kennen uns noch nicht *flöt*
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass du wieder da bist!
    Na, das mach ich doch gleich!
    Ganz liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Du bist wieder da! Wie schön!!!
    Alles Liebe Dana

    PS: An unser Fusselsieb muss ich mit meinem Mann, das wird alleine nix..

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Ordnungshüterin, oh - wie freu ich mich, dass du mir wieder auf die Füsse trittst. Ja - mein Fusselsieb ist gereinigt, aber auch nur, weil ich einen Göttergatten habe, der sich regelmäßig um die Wartung unserer Elektrogeräte kümmert. Ja - manchmal hat man eben Glück und trifft auf so eine wundervolle Sorte *grins*. Willkommen zurück:-) Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    meine Waschmaschine wird regelmässig gereint... da es eine uraltmaschine ist und wir hunde haben.

    Angefangen hat es mit einem kirschkernkissen das mir aufgegangen ist.. dann war sie verstopf fusselsieb raus und war nicht mehr dicht.. nun wird ca. 1 mal im Monat das ding rausgezogen und wieder reingeklebt. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab schon 5 Minuten gebraucht um meine Waschmaschine zu kippen. Die Abdeckung runter zu kriegen und das "Sieb" zu öffnen.
    Tja, raus kam dann nur schwarzer Glibber. *bääh* War das ekelig. Sonst hab ich nichts gefunden. Aber absolut nichts. War auch nicht direkt ein Sieb. Was hab ich für eine komische Waschmaschine???
    Danke Dir für den tollen "Fußtritt".
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Öhmmm danke für den Tipp....hab ich früher regelmässig gemacht aber in letzter Zeit i.wie immer vergessen! Also ran!

    AntwortenLöschen
  10. Da muss doch mal gleich morgen herausfinden, wo unser Flusensieb sitzt. *grübel*

    Aber ich habe auch einen tollen Tipp zum Thema Waschmaschine:
    Das Waschmittelfach und den (zumindest bei Frontladern) dahinter befindlichen Ablauf sollte man wenigstens ab und zu mal reinigen.

    Ich mache das inzwischen nach jeder Wäsche, weil nämlich sonst an der zurückbleibenden Feuchtigkeit das Waschpulver kleben bleibt und mit der Zeit ein immer größerer weißer Klumpen entsteht, der sogar schimmeln kann. Igitt!!!

    AntwortenLöschen
  11. Haha, Flusensieb gereinigt und in weitgehend undramatischem Zustand. Etwas gräuliche Schleimablagerung, aber keine Münzen/BH-Bügel/Legosteine/whatever.
    *Schulterklopf

    AntwortenLöschen
  12. So, jetzt weiß ich auch wo mein Fusselsieb ist *stolzbin* Habe aber, obwohl ich es das erste Mal gereinigt habe (die Waschmaschine habe ich seit 10 Jahren) nix spannendes gefunden ... nur zwei drei graue nasse Fussel ...
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen